Genervt von Telefonspam?

Wenn ihr keine Lust mehr auf unerwünschte Anrufe habt, die euch Dinge versprechen wie:

  • Eine tolle Busreise nach Malle, völlig kostenlos
  • Neuer Handyvertrag, billiger als alles was ihr bisher kennt
  • Kostenlose Zeitschriften, jederzeit kündbar
  • 100% Gewinnchance bei einem Gewinnspiel
  • 25% Rendite in 6 Monaten
  • Super Kredit, fast zinsfrei

Amazon Herbst-Angebote-Woche mit Tausenden Angeboten

Dann ist TelefonPaul die Lösung!

Gebt einfach überall dort, wo nach eurer Telefonnummer gefragt wird, eine von Pauls Nummern an. Paul geht dann ran und nimmt den Anruf für euch entgegen. Pauls Telefonnummern sind ganz normale Festnetznummern:

0711-50885524

Da die obige Rufnummer inzwischen bei einigen Anbietern auf der „schwarzen Liste“ steht und es bei großem Andrang manchmal zu Verzögerungen bei der Rufannahme kommen kann, hier nun zwei weitere Rufnummern 🙂

0711-508855241
0711-508855242

Und so wird Telefonpaul eure Anrufer begrüßen:

Hallo liebe Anruferin, lieber Anrufer, Sie sprechen mit Telefonpaul. Der gewünschte …

Bitte beachtet, dass es bei der großen Zahl der Anrufer in Ausnahmefällen dazu kommen kann, dass Pauls Mailbox für einige Minuten nicht erreichbar ist, daher ist

hier Pauls Ansage zum Herunterladen für die eigene FritzBox – Viel Spass!

Die Nutzung von Paul ist kostenlos

Es fallen lediglich für den Anrufer die Telefongebühren für ein Orts-, Handy- oder Ferngespräch an, abhängig von dem Standort des Anrufers. Ich würde mich aber freuen, wenn Ihr der Welt über mich erzählt und meine Seite in den sozialen Netzwerken teilt!

190 Gedanken zu „Genervt von Telefonspam?

  1. Hey Paul !

    Wenn du 1 Million Leute gefunden hast, die auf dich umleiten…

    Schaltest du dann deine Rufnummer auf eine kostenpflichtige (teure)
    Mehrzweck-Nummer um und kassierst an dem Tag 1 Million mal die Summe für diesen Dienst??

    Viel Spaß anschließend in der Südsee!

    1. Hallo,

      Du hast nur übersehen, dass TELEFON-PAUL eine GANZ NORMALE (!) Festnetznummer (0711-……usw.) und eben KEINE kostenpflichtige Mehrwertdienst-Rufnummer (z.B. 0900-Rufnummer) benutzt !

      Beim Umleiten auf diese „Telefon-Paul-Festnetznummer“entstehen also maximal die Kosten für ein „Festnetzgespräch“. Und da heutzutage eh die allermeisten einen Telefonvertrag mit „Festnetz-Flat“ haben, enstehen somit keinerlei Mehrkosten.

      Und sollte „Paul“ mal auf die Idee kommen und seinerseits an eine teure kostenpflichtige Mehrwertdienste-Rufnummer weiterzuleiten, dann muss „Paul“ selber die dafür anfallenden Gebühren zahlen, denn die Gebühren zahlt immer nur der, von welchem der Anruf bzw. die Weiterleitung stammt, siehe nachfolgend:

      „ANRUF-WEITERLEITUNG:
      Mit einer Umleitung können eingehende Anrufe (A-Teilnehmer) vor der Entgegennahme vom gerufenen Nutzer der Funktion (B-Teilnehmer) zu einem anderen Ziel (C-Teilnehmer) weitergeschaltet werden. Der ursprüngliche Anrufer zahlt weiterhin nur die von ihm selbst gewählte Verbindung (A-B), während ggf. zusätzlich dem Umleitenden (B) die weiterführende Verbindung zum Zielanschluss (C) berechnet wird. Somit können dem Anrufer (A) keine höheren Kosten durch die zusätzliche Weiterleitung (von B nach C) entstehen. Ein Missbrauch durch eine Weiterschaltung zu einer teuren Sonderrufnummer (C) ist somit nicht möglich, denn diese zahlt dann nur der Initiator (B).

      P.S.: DANKE Paul für Deinen „harten“ 24-STUNDEN-JOB ! 😉

      mfG

    1. Gerne.
      Glaube mir, spätestens nach dem dritten Anruf der Callcenter bei Paul sind sie Anrufer noch mehr über die Freundlichkeit der Ansage genervt, als über die Tatsache, dass der Anruf an mich umgeleitet wurde. 😉

  2. Vorschlag für ein nettes Fritzboxfeature: Sobald eine Rufnummer 3 x bei der Bundesnetzagentur gemeldet wird, automatische Verteilung dieser Nummern über den Updateprozess (ähnlich wie Virensignaturen) für Sperrung oder Weiterleitung auf Paul.
    Vorausgesetzt: Die Melder sind verifiziert, damit darüber kein Mißbrauch stattfinden kann.

    Fritzbox sendet auf Wunsch pushmail mit: Wieder jemand „gepault“

  3. Hallo Paul,

    Vielen Dank, dass du für mich immer ran gehst, wenn ich unerwünschte Anrufe bekomme. Du bist echt fleissig.
    Dank meiner Fritzbox durftest du nun auch bei mir zu Hause einziehen.

    Viele Grüße, hiccups

  4. Hallo Paul,

    für Anrufe die nur evtl. Spam sind wäre eine Ansage mit „Aufnahmefunktion“ noch nett. Den ganzen Spruch natürlich nur zum Runterladen für die eigene Fritzbox damit man das dann einem eigenen AB zuweisen kann.

    Meine eigene Stimme ist halt nicht so schön. 😀

    1. Hallo Gonzo,

      aus Erfahrung weiss ich, dass die Telefonterroristen trotzdem draufquatschen – teils ganz witzig den ungebremsten Ärger zu hören. Ich möchte jedoch nicht noch aktiv dazu auffordern… .

      Ich hoffe Du hast trotzdem Spass 🙂

      Gruß Paul

  5. Eine sympathische, nette Stimme, die unmissverständlich klar macht, was nicht erwünscht ist. Hat mir schon geholfen. Ist vielleicht nur einen winzigen Tick zu freundlich gesprochen !

  6. Eigentlich gehört einer solchen Einrichtung das Bundeslametta am Bande mit einem Faß Bier. Der tägliche Telefonterror windiger Call-Schergen nimmt irre Ausmaße an.
    Danke an den der diese tolle, Idee realisierte.

    PI$$LAM

  7. Hallo Paul,

    kann ich die von dir genante Telefonnummern auch in der Fritzbox zum Weiterleiten verwenden?
    Derzeit bekomme ich Anrufe, die Tel-Nr. ist sichtbar, wenn ich abnehme, wird nichts gesprochen.
    Ich habe dich über tellows – Wer ruft an? – gefunden.
    Für eine Nachricht bin ich dankbar.
    MfG
    Enif Vo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.